Which way to go? - Mathias Csader Photography

Which way to go?

Seit einiger Zeit nutze ich Topaz Adjust als Photoshop Plugin. Bisher habe ich es aber nur sehr sparsam eingesetzt - meistens nur einen Filter - und dann mit den Filtern von Nik oder onOne weiter gearbeitet. Nachdem Adjust 5 herausgekommen ist dachte ich…

See more in Urban Exploration, Leipzig

HDR, Urbex

adobe photoshop  hdr  topaz adjust  urbex 

Which way to go?



Seit einiger Zeit nutze ich Topaz Adjust als Photoshop Plugin. Bisher habe ich es aber nur sehr sparsam eingesetzt - meistens nur einen Filter - und dann mit den Filtern von Nik oder onOne weiter gearbeitet. Nachdem Adjust 5 herausgekommen ist dachte ich mir, dass ich es mal probieren sollte ein Foto komplett mit Photoshop und Topaz Adjust fertig zu stellen. Eins vorweg: Es hat nicht ganz geklappt. Ich finde die Topaz Filter sehr einfach zu bedienen und manche Voreinstellungen kann man ohne weitere Korrektur einsetzen, was ich als sehr angenehm empfinde und Zeit spart. Aber die meisten Presets sind in diesem Paket für meinen Geschmack sehr übertrieben und wenn man sich HDR-Aufnahmen auf Flickr oder anderen Portalen anschaut, ist es oft nicht sehr schwer zu erkennen, welche Fotos mit Topaz Adjust bearbeitet wurden. Grundsätzlich ist daran eigentlich nichts verwerfliches, allerdings bin ich der Meinung das der Fotograf einen Stil haben sollte und nicht die Tools, die er zu Bearbeitung einsetzt. Das Ergebnis hat mir in diesem Fall trotzdem schon sehr gut gefallen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich schon einmal eine Aufnahme bearbeitet habe, bei dessen Ergebnis etwas herausgekommen ist, dass so nach Comic aussieht wie das obige Foto. Es waren nur wenige Korrekturen, die ich noch in Photoshop vornehmen musste wie z.B. der Eingang rechts hinter der geöffneten Tür. Dieser war etwas flach und farblos, was so gar nicht zum Rest der Aufnahme gepasst hat. Insgesamt ist die neue Version von Topaz Adjust ein Schritt in die richtige Richtung. Mann kann nun wie bei den meisten Konkurrenzprodukten mehrere Filter in einem Arbeitsgang anwenden. Außerdem ist es möglich mit einem Pinselwerkzeug Masken anzulegen und so die Filter selektiv auf bestimmte Bildbereiche anzuwenden und am besten gefallen hat mir die Möglichkeit bei den Filterebenen die Transparenz einstellen zu können. Dadurch ist es möglich die teilweise sehr aufdringlichen Filter in ihrer Wirkung zu reduzieren. In der vorigen Version musste man dazu immer in Photoshop zurückgehen und dies auf der Ebene tun. Dabei war aber darauf zu achten, dass man es vorher nicht versäumt hatte die Ebene zu kopieren - leider macht das Topaz Adjust auch in der neuen Version noch nicht von sich aus. Das finde ich z.B. bei den onOne Filtern sehr angenehm. Alles in allem ist Topaz Adjust sehr gelungen und für den Preis den Topaz verlangt kann man meiner Meinung nach nichts falsch machen. Allerdings sollte man mit vielen Voreinstellungen vorsichtig umgehen, da man sonst den eigenen Stil verliert und alle Fotos, die mit diesem beliebten Filterset erstellt wurden gleich aussehen. Bis zum 30.11.11 gibt es von Topaz übrigens noch eine Aktion bei der man beim Kauf von Adjust einen Rabatt von 30% bekommt. Wer sich also schon mit dem Gedanken getragen hat sich ein Filterset zu kaufen sollte jetzt zuschlagen.  

 

 

Siehe mehr in Urban Exploration, Leipzig

Kategorien: HDR, Urbex

adobe photoshop hdr topaz adjust urbex

Teilen: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+