Spray and Decay - Mathias Csader Photography

Spray and Decay

So heute gibt es einen Quickie. Das Foto stammt noch aus der Serie im Altenheim. Beim fotografieren hatte ich mich schon entschlossen, bei dem Foto einen quadratischen Beschnitt zu wählen, da ich weder quer noch hoch einen Ausschnitt gefunden hatte, der…

See more in Urban Exploration, Hessen

HDR, Urbex

abandoned  altenheim  germany  hdr  high dynamic range  lost place  urban exploration 

Spray and Decay

So heute gibt es einen Quickie. Das Foto stammt noch aus der Serie im Altenheim. Beim fotografieren hatte ich mich schon entschlossen, bei dem Foto einen quadratischen Beschnitt zu wählen, da ich weder quer noch hoch einen Ausschnitt gefunden hatte, der mir gefallen hat. Auch wenn sich die HDR-Fotos von dem ersten Ergebnis, dass man auf dem LCD-Monitor der Kamera sieht, oft dramatisch unterscheiden und ganz andere Bildwirkungen erzielen, finde ich es doch wichtig schon bei der Aufnahme eines solchen Motivs eine Vorstellung der fertigen Aufnahme im Kopf zu haben.

Wenn eine solche Urbex-Aufnahme entsteht, hat man ja eigentlich doch eine Idee, welche Objekte nachher herausstechen sollen und was in dem Foto betont werden soll. Und genau diese Idee, die man im Kopf hat, sollte man versuchen so gut es geht schon in der Kamera umzusetzen. Wer sich angewöhnt hat mit der Kamera die Blende und/oder die Zeit manuell zu wählen, hat praktisch schon einen sehr wichtigen Schritt unternommen um das Foto kein Zufallsprodukt werden zu lassen. Genau darum geht es beim umsetzen von solchen Bildideen. Was soll alles auf meinem Foto zu sehen sein? Ist weniger manchmal mehr? Soll von vorne bis hinten alles scharf sein? Oder möchte ich nur einen bestimmten Punkt im Bild scharf abbilden und der Rest soll in einer Unschärfe verschwinden? Möchte ich ein bewegtes Objekt scharf abbilden oder soll die Bewegung und Dynamik zu sehen sein? 

Es gibt sicherlich noch eine ganze Menge weiterer Fragen, die man sich vor dem Auslösen stellen kann. Nach einer gewissen Zeit denkt man aber gar nicht mehr so sehr darüber nach. Das ist gut, da es eine gewisse Sicherheit bedeutet aber auch unter Umständen gefährlich, da wir alle ja immer darauf aus sind unser "Foto des Lebens" zu machen. Aus diesem Grund ist es gut seine Motivwahl, den Ausschnitt, die Bildsprache etc. immer mal wieder zu hinterfragen und immer mal wieder neue Standpunkte einzunehmen. Denn wer möchte schon die gleichen Bilder machen, wie er es vor 10, 20 oder 30 Jahren schon gemacht hat?  

 

  

Siehe mehr in Urban Exploration, Hessen

Kategorien: HDR, Urbex

abandoned altenheim germany hdr high dynamic range lost place urban exploration

Teilen: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+